Brustvergrößerung von a auf b

Brustvergrößerung von A auf B – für ein harmonisches, natürlich wirkendes Ergebnis

Viele Frauen sind mit Ihrer Oberweite nicht zufrieden und wünschen sich beispielsweise eine Brustvergrößerung von A auf B. Auch eine Schwangerschaft oder Stillzeit kann das Aussehen der weiblichen Brust zum Nachteil verändern. Da kann eine Brustvergrößerung von A auf B die Lösung sein und Ihnen wieder zu einem gesunden Selbstbewusstsein verhelfen.

Ziel ist es, ein harmonisches Ergebnis zu erzielen, das zu Ihrer Gesamterscheinung passt.  Vorab kann die endgültige Brustgröße am Computer simuliert werden. So sehen Sie auf einen Blick, ob eine Körbchengröße mehr ausreicht oder ob es lieber doch noch eine mehr sein soll.

Brustvergrößerung von B auf D

Welche Methoden werden bei einer Vergrößerung von A auf B angewandt?

Bei einer Brustvergrößerung von Körbchengröße A auf B kommen drei Methoden infrage: Zugang über Unterbrustfalte, Achsel oder Brustwarzenhof. In den meisten Fällen erfolgt die Schnittführung über die Unterbrustfalte, sodass die Narben im Nachhinein nicht mehr zu sehen sind. Ein weiterer Vorteil ist, dass bei dieser Methode grundsätzlich alle Formen und Größen von Implantaten problemlos eingesetzt werden können.

Eine Brustvergrößerung von A auf B kann aber auch axiliär, also über die Achselhöhle, durchgeführt werden. Dabei handelt es sich um ein endoskopisches Verfahren, bei dem nur ein sehr kleiner Schnitt gemacht werden muss. Die peraeroläre Vorgehensweise, bei der ein Schnitt rundum den Brustwarzenhof gemacht wird, findet nur sehr selten Anwendung.

Brustvergrößerung A auf B – wie ist der genaue Ablauf?

Eine Brustvergrößerung von A auf B erfolgt unter Vollnarkose und kann bis zu 120 Minuten dauern. In den meisten Fällen ist ein anschließender, stationärer Aufenthalt nicht notwendig. Bei Bedarf wird eine Übernachtung in der Klinik angeschlossen.

Nach der Brust-OP sollten Sie sich in den ersten Tagen, in denen Sie auch noch eine Verband tragen, schonen. Die Verbände werden nach etwa 7 Tagen entfernt und durch spezielle Kompressionswäsche ersetzt. Diese soll dafür sorgen, dass die Implantate an der gewünschten Stelle einheilen.

Brustvergrößerung – was kostet eine Körbchengröße mehr?

Die Kosten für eine Brustvergrößerung von A auf B können ganz unterschiedlich ausfallen, abgängig von Behandlungsart, Umfang und Nachsorge. Bei Bedarf besteht auch die Möglichkeit zur Finanzierung einer Brustvergrößerung. Eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse ist in seltenen Ausnahmefällen und nur bei vorliegender, medizinischer Indikation möglich.

Brustvergrößerung von A auf B

Wie sicher ist eine Brustvergrößerung von A auf B?

In der heutigen Zeit werden bei einer Brustvergrößerung von Körbchengröße A auf B ausschließlich robuste Silikonimplantate verwendet, die als absolut auslaufsicher gelten. Meist verfügen die Implantate um eine angeraute, eine sogenannte texturierte Außenhaut. Diese senkt das Risiko für eine Kapselfibrose erheblich. So können Sie lebenslang Freude an den eingesetzten Implantaten bei einer Brustvergrößerung von A auf B haben.